Döbelzubereitung

Geschrieben von Administrator
Döbelzubereitung

Da war doch noch der Döbel im Gefrierschrank.
Eingeschweißt - das ist super - wie frisch gefangen nach dem der Fisch aufgetaut war.

 

 

Filetieren ist echt schwer - irgendwie dachte ich als ich bin nicht richtig dran an den Mittelgräten.
Obwohl mein Helle Steinbit Messer sehr scharf ist - ich hätte erst halb einschneiden sollen -
dann umklappen und Stück für Stück lösen. Aber gut - man hat einfach zu wenig Übung.
Es wurde zwar kein Massaker - aber auch nicht so, wie ich es wollte.
 

 

 

Aber gut - Fischfilets in Mehl gewälzt und in die Pfanne - mur Pfeffer und Salz und Zitrone.
Ich habe ihn dann auch noch eingeschnitten - obwohl ich meine da gab es keine Gräten mehr auch keine kleinen.

 

 

Kartoffel und Möhren dazu - fertig.

 

 

Gut den einfachen Geschmack bekommt man ja gebraten nicht so raus - man sagt ja er hätte nicht viel Geschmack.
Also ich fand ihn lecker und Gräten hat man überhaupt keine gemerkt - weil er ja auch viele hat.
Gerne wieder.

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.