Geschrieben von Administrator
Kategorie:
Feedern

Beim Feeder- und Grundangeln - angelt man auf dem Grund. Beim Feederangeln mit Futterkorb und beim 
Grundangeln nur mit Köder - da wo der Futterkorb hängt, kommt dann ein Blei hin.
Während eine Grundblei-Montage auch zum Angeln der Raubfische eingesetzt werden kann, 
werden mit der Feederangeln-Montage fast ausschließlich Friedfische, wie z.B. Rotaugen, Brassen, Barben und Schleien gefangen. 
Sie werden zuerst mit dem Futter aus dem Futterkorb angefüttert, 
bis sich einer von ihnen den Haken mit dem Köder schnappt. 
Das Futter muss eine klebrige Konsistenz haben, sodass es gut im Futterkorb haftet und nicht zu schnell ausgespült wird. 
Zugleich muss es sich im Wasser gut auflösen können, 
damit die Fische durch die speziellen Aroma-Stoffe noch auf lange Distanz angelockt werden können.
Als Bissanzeiger dient die Rutenspitze. Siehe Feederangel. 
Auch die Ausrüstung muss nicht teuer sein -  komplett unter  100 Euro für eine gute Ausrüstung ist kein Problem.
Natürlich müssen wir uns auch hier überlegen, welche Zielfiche wir haben - ein großer Karpfen braucht eine starke Hauptschnur. 
Ich gehe auf größere Rotaugen, Brassen und Schleien -   
hier hat sich in  den meisten Fällen  eine 0,25er Mono bewährt.

 

 

„Anti Tangle“ bedeutet  „gegen Verwicklung“. 
Ursprünglich wurde diese Vorrichtung zum Karpfenangeln entwickelt. 
Es kommt  dabei oft zur Schnur-Verwicklungen. 
Um das zu verhindern  gibt es Anti-Tangle-Booms, 
um der gesamten Montage im Flug mehr Stabilität zu verleihen.

 

 

 

 


Als Grundbaustein einer jeden Montage dient für uns immer der Gummi- oder Fadenstopper (oder Stopperknoten). 
Dies verhindert einen Spitzenbruch beim Auswerfen und die völlige Lauffreiheit des Anti-Tangle-Booms. 

Danach kommt das besagte Anti-Tangle-Boom  auf die Hauptschnur, indem man es einfach von einer Seite zur anderen durchfädelt. 

Wenn wir ein Anti-Tangle -Boom haben, bei dem  Wirbel und Karabiner nicht mittig am Boom befestigt sind, 
sondern in verschobener Position angebracht sind,   empfiehlt es sich die längere Seite des Booms immer in Richtung des Hakens zu montieren. 

Als nächstes fädeln wir eine Perle auf .  Diese  Perle dient dem Knotenschutz vor der Lauffreiheit des Booms. 

Der besagte Knoten wird am Ende der Hauptschnur befestigt, indem er mit einem Wirbel mit Sicherheitskarabiner verbunden wird. 
Bewährt hat sich bei uns vor allem der Clinch-Knoten, der wenig Tragkraftverluste der Hauptschnur garantiert. 

 

 

 


In den Karabiner kommt nun ein ganz normales Fertigvorfach oder alternativ ein selbstgebundenes mit einer Schnurstärke von  0,25. 
Auch hier gilt - wenn man größere Fische oder Karpfen angeln möchte, dann muss das Vorfach auch stärker sein.
 

Für das Angeln im Fluss hat sich eine Hakengröße von 6-12 bewährt, welche an einem 60-150cm langem Vorfach befestigt sind 
Ich nehme meist ein 8er Haken mit einem 70 cm langen Vorfach.  

Aber wenn uns etwas anderes in den Sinn kommt - Vorfach mit Haken ist schnell gewechselt.

Je nach Gewässertyp kommen auch unterschiedliche Modelle von Futterkörben zum Einsatz. 
Für das Angeln in Stillgewässern oder langsames Fließgewässer verwenden wir mittelgroße Futterkörbe mit einem Gewicht von 20-40g 
In schnellen Flüssen nehmen wir dagegen auch schon mal große Modelle mit bis zu 130g Gewicht, 
damit der Feeder nicht durch die starke Strömung verdriftet. 

(Je vorsichtiger die Fische, desto länger das Vorfach).

 

 

Anti-Tangle - Behr - 3er Pack -  20 cm

 

 

Angel zusammenstecken - 
Vorfach dran Köder auf den Haken - Körbchen füllen und an den Anti-Tangle-Boom und 
los geht es!

 

 

 

Wirek Feeder-Körbe - 2x  je  40 g

 

 

Vorfach mit Haken

 

 

Futter finden wir unter der Rubrik Futter -  Als Köder eignet sich alles - Maden auch Bienenmaden (muss aber nicht sein),
Maden, Würmer aber auch Mais.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Geschrieben von Administrator
Kategorie:
Spinnfishing

Beim Spinn- und Raubfischangeln braucht man auch keine so große  Ausrüstung.
Eine sehr dünne und ebenso kurze Spinnrute, mit der der Fisch intensiv gedrillt und erfolgreich angelandet werden kann. 
Neben Rute, Rolle und Schnur genügt eine kleine Umhängetasche, in dem man das Nötigste verstauen kann. 
Dazu gehört vor allem eine Box mit einer kleinen Köderauswahl. 
Wichtig ist auch eine lange Lösezange, um tief sitzende Haken lösen zu können,  denn viele Raubfische haben verdammt spitze Zähne.
Ein kleines Maßband, Betäuber und  ein Messer.  


Spinnangeln ist die wohl aktivste Art, auf die  Zeit am Wasser zu verbringen. 
Statt Würmern, Köderfischen oder anderen Lebendködern bedient sich das Spinnfischen meist lebensnaher Kunstköder. 
Sie imitieren Krebse oder Fische. Am beliebtesten sind Blinker, Wobbler und Gummifische. 
Hier wird die Angel immer wieder ausgeworfen und eingeholt – der Köder bleibt also immer in Bewegung. 

Die Bezeichnung Spinnfischen bzw. Spinnangeln hat seinen Ursprung im englischen Wort „to spin“. 
Übersetzt bedeutet es „sich drehen“ und bezieht sich dabei auf die ersten jemals verwendeten Kunstköder, 
die sich beim Einholen im Wasser drehten.

 

Der Aufbau: 

Der Grundaufbau - auf die Hauptschnur - bei Raubfischen am besten eine geflochtene Schnur -  kommt eine Perle dann wieder mit dem Clinch-Knoten
an einen  Karabiner da können wir jetzt den Wirbel vom Vorfach einhängen  - am besten ein Stahlvorfach mit Karabiner   
- da kann man jetzt ganz schnell die Köder tauschen.

 

 

 

Dieser Köder wurde speziell zum Angeln auf Hecht entwickelt und besteht aus zwei Teilen. 
Der vordere Teil ist starr und sorgt für eine gute Sichtbarkeit des Köders, 
der hintere Teil ist sehr beweglich und sorgt für die Druckwellen, 
welche die Räuber anlocken. Natürlich mit ultrascharfen Drillingen bestückt.

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Geschrieben von Administrator
Kategorie:
Jahreshauptversammlung 2020

http://fsv-lahntal-altendiez.de

 

Die Jahreshauptversammlung war sehr gut besucht. Der Saal war voll. 
Das erfreut doch, da das eben für großes Interesse am Verein steht.

 

 

 

 

 

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Rainer Schmalz, ehrten wir die Toten des Vereins. 
Nach der Gedenkminute konnte der Vorsitzende auf ein erfolgreiches Angeljahr zurückblicken. 
Er hob hervor, dass unser  Vereinsleben sehr gut funktioniert 
- alle helfen mit und neben dem gemeinschaftlichen Angeln gab es zahlreiche Veranstaltungen. 
 

 

 

 

 

 

 

 

Der Jahresrückblick wurde auch in diesem Jahr mit einer Präsentation mit Bildern gehalten. 
Das ist  sehr anschaulich und interessant. Alle gezeigten Bilder und noch viel mehr gibt es hier auf der Webseite.

 

 

Nach der Jahreshauptversammlung 2019 haben wir, wie in jedem Jahr einen Umwelttag durchgeführt.
Angler achten auf den Naturschutz.

Die üblichen Arbeitseinsätze wurden durchgeführt - Hecken schneiden, Maulwurfshügel glatt rechen ,
Wiese mähen, Aufräumarbeiten, etc. 
Viele Vereinsmitglieder waren da und haben mehr geleistet, als sie mussten.

In diesem Jahr wurde zum ersten mal ein Flohmarkt ausgerufen. 
Es waren viele Verkäufer da und er war gut besucht.
Er wurde zur echten Win-Win-Veranstaltung für Käufer und Verkäufer.


Natürlich fand das An- und Abangeln statt. Ebenso die Jagd nach Raubsfischen. 
Frikadelle, Würstchen  oder  Aschebraten, etc. gab es auch immer. 

Beim Genossenschaftsangeln in Diez  waren wir , wie es sich unser Vorsitzender gewünscht hatte sehr gut vertreten.  

Das Nachtangeln war wieder  wirklich super 
- morgens mit einem guten Frühstück mit Speck und Eier und Brot und Kaffee, angelten manche sogar gerade weiter. 
Und da kamen die Bisse - Torsten hatte noch einen Biss von einem Karpfen. 

Die Jahresabschlussfeier war auch wieder ein Highlight. 
Neben leckerem Essen wurde  natürlich die Tombola realisiert. 
Anschließend gab es verschiedene Ehrungen und ein gemütliches Beisammensein.

Die T-Shirts und Jacken wurden leider nicht fertig, was das Verteilen erheblich erleichtert hätte.
Ebenso waren auch die Mitgliedsmarken vom Verband noch nicht da.

 

 

Der diesjährige Fischbesatz wurde vom Gewässerwart Frank Ohl dokumentiert.

Einsatz von 2500 kleinen Hechten 
und  10 kg Aale 
       200 Zander

200 karpfen

 

Der Kassenbericht folgte von Holger Schönborn. Die turnusgemäße Kassenprüfung, durchgeführt von Sabrina Lützenkirchen  und Jörg Haberländer , ergab keinerlei Beanstandung, hier wurde sehr sorgfältig und akkurat Buch geführt. 
Die Entlastung der Vorstandschaft sowie des Kassierers, erfolgte einstimmig. 
Damit scheidet Sabrina Lützenkirchen nach 2 Jahren aus -  Gregor Waltje    stellte sich als Kassenprüfer zur Verfügung.

Der Mitgliedbeitrag und die Anzahl der Vereinsmitglieder bleibt so - einstimmig. 

Nach wie vor werden 3 Arbeitsstunden angesetzt - Ab dem 67 Lebensjahr müssen nun keine Stunden mehr geleistet werden.

Der Welspreis ging dieses Jahr an Uwe Reimann. 

Dieses Jahr sind wir Ausrichter des Genossenschaftsangelns.  Da wird um reiche Teilnahme gebeten 
und der Vorsitzende hat sich den großen Pokal gewünscht. 
Helfer sind auch gerne gesehen.

 

 

Den Abend haben wir mit interessanten Gesprächen  ausklingen lassen.

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Geschrieben von Administrator
Kategorie:
Posenangeln

 

Mit der Pose angeln - der Aufbau ist in jedem Fall schwieriger.
Auch wenn man immer etwas anderes liest und hört.
Alleine schon die richtige Pose zu finden ist nicht so einfach - es gibt Posen in allen Formen und Größen.
Warum angelt man überhaupt mit einer Pose.
Während man beim Grundangeln nur schwer erahnen kann, wo genau der Köder liegt - vor allem bei Strömung, 
bietet die Pose eine ständige Orientierung. 
Eine Grundmontage wird immer am Grund angeboten, 
aber die Pose kann man genau auf die gewünschte Wassertiefe einstellen. 

Die meisten Posen brauchen zusätzliches Bleigewicht, damit sie im Wasser aufrecht stehen. 
Es gibt auch Posen, welche das Gewicht schon im Posenkörper integriert haben. 
Zum Ausbleien kann man Schrotblei nehmen, welches auch als Klemmblei bezeichnet wird. 
Dieses Blei wird ganz leicht mit einer Zange unterhalb der Pose an der Schnur befestigt.
Haben wir eine Pose auf der 5 g - das ist das Traggewicht - soviel muss dann auch dran - 
Das heißt  5g Blei minus dem Gewicht des Köders. 
Durch das richtige Ausbleien steht die Pose nicht nur und taucht auf die gewünschte Tiefe ab, 
sondern erhält das benötigte Wurfgewicht.
Haben wir zuviel Blei drauf, säuft sie ab.
Bei zu wenig Blei merkt man den Biss kaum.

 

 

Der Stopper wird als erstes auf die Schnur gezogen, weil wir damit die Tiefe bestimmen, 
in der der Haken samt Köder angeboten werden soll.

Zunächst kommt der Stopper auf die Hauptschnur 
Eine kleine Perle folgt dem Stopper auf der Hauptschnur 
Darauf kommt die Durchlaufpose oder eine andere ebenfalls auf die Hauptschnur 
Anschließend kommt auch noch das Haupt-Blei auf die Hauptschnur, wenn wir mehr Blei benötigen.
Jetzt am besten noch eine Gummiperle
und dann wird ein Wirbel auf die Hauptschnur geknotet 
An dem dann das Vorfach mit Haken befestigt wird. An das Vorfach 
werden noch kleine Bleischrote geklemmt, um die Pose richtig auszubleien.

 

 

 

 

Die Pose steht dann so im Wasser

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Geschrieben von Administrator
Kategorie:
Forelle im Backofen

 

Forellen von innen und außen mit kaltem Wasser abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. 

 

 

Die Fischhaut mehrmals leicht einschneiden. Zitrone in dünne Scheiben schneiden. 
Forellen von innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen und mit je 2 El Öl einreiben. 
Fisch  auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. 
Den Bauchraum mit je Petersilie und 3 Zitronenscheiben füllen. 
Restliche Petersilie  und übrige Zitronenscheiben, sowie Lauchzwiebeln und Tomaten auf dem Blech verteilen. 


Fisch  im heißen Ofen bei 220 Grad auf der mittleren Schiene 30 Min. garen (Umluft nicht empfehlenswert).

 

 

 

Zwischendurch mit Weißwein beträufeln.

Gut ist es auch wenn man auch noch Kräuterbutter ein den Bauchraum gibt.

Sehr schön knusprig geworden.

 

 

Dazu Kartoffel und Kaisergemüse.

 

 

 

Einfach nur lecker.

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.